Vier nordjütländische Naturperlen

Gepostet d. 31/10/2018
Hier können Sie von vier nordjütländischen Gebieten lesen, die alle über verschiedene fantastische dänische Naturperlen verfügen.

Obwohl Dänemark ein kleines Land ist, bietet es viele fantastische und schöne Naturerlebnisse. Die dänische Natur besteht nicht aus großen Bergen und üppigen Tropenwäldern, aber dahingegen aus anderen schönen Naturperlen, die sich auf relativ Flachen Arealen entfalten. Ein kleines Land hat den Vorteil, dass es zwischen den schönen Erlebnissen nicht sehr weit ist.

Mit Ausgangspunkt in der Zusammenarbeit zwischen dem Bundesamt für Naturschutz und VisitDenmarks betreffend der Promotion der dänischen Natur, haben wir Ihnen einen Überblick über vier nordjütländische Gebiete verschaffen, die fantastische Naturperlen zu bieten haben. Beachten Sie, dass es in den Gebieten auch andere sehenswerte Stellen gibt, als die, die wir hier erwähnen. 

#1 Skagen – Die Spitze Dänemarks 
Falls Sie die Spitze Dänemarks besuchen, gibt es mehrere Naturattraktionen die Sie einfach sehen sollten. Es gibt nicht viele Stellen in der Welt, wo Sie das Zusammenstoßen zweier Gewässer beobachten können, während Sie mit einem Bein in jedem Meer stehen. Dieses einzigartige Naturschauspiel erwartet Sie am Grenen in Skagen – dem nördlichsten Punkt Dänemarks, wo Skagerrak und Kattegat sich treffen. Es ist ein faszinierender Anblick, wenn die Wellen der zwei Meere von verschiedenen Richtungen gegeneinanderschlagen.  

Abseits des Ortes Grenen in Skagen, südlich in Richtung Frederikshavn finden Sie Dänemarks größte Wanderdüne namens Råbjerg Mile, die sich am Bunker namens Klitplantage befindet. Die Düne erstreckt sich über einen 100 Meter langen und breiten Sandhaufen, der ungefähr 4. Mio. m3 umfasst und einen Gipfelpunkt 40 Meter über der Meeresoberfläche hat.
Obwohl Dänemark ein kleines Land ist, ist Råbjerg Mile eine der größten Wanderdünen Europas. Jedes Jahr bewegt sich der Sandhaufen ungefähr 15 Meter dichter an das Kattegat heran und die sichtbare, feuchte Sandfläche streckt sich in Richtung Skagerrak, wo die Düne vor dreihundert Jahren entstand. Beachten Sie, dass in Råbjerg Mile das Risiko besteht in Treibsand zu geraten. 

Die große Sandflucht in Dänemark im Jahre 1500-1600, die u.a. zu der Entwicklung der Råbjerg Mile beitrug, hat auch ein anderes bemerkenswertes Phänomen geschaffen, dass Sie heute erleben können – Die versandete Kirche. Ursprünglich hieß sie die Sct. Laurentii Kirche und zurück ins vierzehnte Jahrhundert bis zum Jahre 1795 funktionierte sie als die Gemeindekirche in Skagen. Mit der Zeit wurde die Kirche so sehr vom Sand zugeweht, dass es zum Schluss unmöglich war herein zu kommen, weshalb König Christian der 7. sie niederlegte. Heute ist es möglich den geschützten Kirchenturm zu sehen, der über dem Sand herausragt.  
Knapp 400 Meter vom Turm entfernt gibt es einen Parkplatz mit einem dazugehörigen Spielplatz und Kiosk.                

#2 Fur und der Limfjord
Wenn Sie sich in Nordjütland befinden, wird es Ihnen schwer fallen die außerordentlich schöne und einzigartige Natur zu umgehen, die um Fur und dem Limfjord existiert.

Die Natur um den Limfjord ist fantastisch und sollte unbedingt erlebt werden. Visit Limfjorden hat eine Reihe an verschiedenen Fahrradstrecken zusammengestellt, die den Limfjord entlanggehen.
Im Limfjord gibt es die besondere Insel namens Fur, die verschiedene fantastische Naturerlebnisse verbirgt. Die Insel ist besonders für sein Mol bekannt, das in Wirklichkeit alter Meeresgrund ist. In diesem einzigartigen Lehm können Sie wohl erhaltene Fischarten, Kriechtiere, Pflanzen und Insekten finden. Die Natur auf Fur bietet auch einen historischen Rückblick – ganz zurück bis dahin wo die Erde entstand. Denn im westlichen Ende der Insel können Sie Ascheschichten von Vulkanen mit dem bloßen Auge sehen. Es ist ein fantastischer Anblick.

#3 Der Rold Wald (Rold skov)
Der Rold Wald ist Dänemarks ursprünglich größtes Waldgebiet und erstreckt sich über 8000 Hektar. Die Umgebung besteht aus großen Flächen mit uralten Tannen und einem verzauberten Buchenwald, wo Sie mehrstämmige, krumme und knorrige Bäume finden können. Es ist ein ganz besonderer Anblick. Im Rold Wald können Sie viel mehr erleben als bloß den Wald in sich; überall unter dem Waldboden gibt es Quellen mit Quellwasser, es gibt einen Friedhof mit 50 bewahrten Grabhügeln, die bis in die Antike zurückgeführt werden können, sowie Dänemarks schönste Hügel mit Heidekraut und die herausforderndste Mountainbikestrecke Dänemarks.

Die verschiedenen Landschaftsstrukturen wie Wald, Weiden und Moore bereichern das Gebiet mit einer vielseitigen Flora und Fauna. Sie können u.a. Rotwild, Schwarzspechte und Fledermäuse beobachten, sowie die seltene dänische Orchidee namens Frauenschuh finden. Beachten Sie, dass die seltene Blume geschützt ist und es ist strafbar Sie zu pflücken oder auszugraben.

#4 Das Gebiet um die Jammerbucht
Die Jammerbucht bietet viele schöne Naturerlebnisse. Besuchen Sie z.B. Bulbjerg um das einzige Vogelgebirge Dänemarks zu erleben, sowie eine fantastische Aussicht. Folgen Sie der 80 Kilometer langen Strecke und erklimmen Sie den höchsten Punkt des Küstensteilhangs namens Rubjerg Knude, der 90 Meter über die Meeresoberfläche ragt. Dieses Gebiet wird auch Lønstrup Klint genannt und von hieraus können Sie die Dünen erblicken, die genauso hoch wie der Rubjerg Knude Leuchtturm sind, der ebenfalls hier zu finden ist.  

Um das Gesamterlebnis zu vollenden und keine der schönen Naturperlen zu verpassen, sollten Sie auch Svinklovene (die Schweineklauen) besuchen, während Sie hier sind. Svinklovene erstrecken sich über eine 700 Hektar große, dramatische Landschaft, die über hundert Jahre alt ist. Das Terrain besteht aus vielen Tannen, die das Tierleben im Gebiet gut komplementieren. Deshalb können Sie hier gut Vögel, Insekten und Rehe beobachten. Falls Sie sich mit Geduld wappnen, kann auch manchmal Rotwild erlebt werden.   

Ziehen Sie in Nordjütland auf Entdeckung, genießen Sie die Natur und erleben Sie alle die tollen Erlebnisse, die Dänemark anbietet – das ganze Jahr über.