Treffe auf die echten Gastgeber der Stadt Skagen

Gepostet d. 16/10/2018
Skagen ist eine der beliebtesten Touristenstädte in Dänemark und das nicht ohne Grund. Lies hier, weshalb dem so ist.

Besuche das Ende Dänemarks – hier ist es überhaupt nicht so schrecklich wie der Name vermuten lässt. Es wird sogar behauptet, dass Skagen der Ort Dänemarks ist, der am meisten Sonnenstunden bekommt, welches die Möglichkeit öffnet, sich im Laufe eines Tages vieles anschauen zu können. Wir haben versucht, euch hier die besten Highlights zu präsentieren.

Sandige Abenteuer

Das Gebiet ganz im Norden von Jütlands ist reich an Sand und es ist deshalb fast unmöglich, um ihn herum zu kommen. Der Sand hat einen besonderen Einfluss auf das Gebiet um Skagen. Råbjerg Mile, Dänemarks grösste Wanderdüne, ist ein Zeugnis aus den Sandverwehung aus dem 16. bis 19. Jahrhundert. Dieses Gebiet ist dem, was in Dänemark einer Wüste entsprechen würde, sehr nah.

Auch Den Tilsandede Kirke erinnert daran, dass grosse Teile dieser Landschaft einst menschenleer gewesen sein müssen. Geblieben ist nur der geschützte Kirchturm, der noch aus dem Sand herausragt.

Die Sandverwehungen sind jedoch auch der Grund für die hübschen und weiten Strände, die sich überall im Norden erstrecken. Als Beispiele dieser Stränden, an welchen man sich perfekt sonnen und spielen kann, sollten Kandestederne Strand und Skiveren Strand genannt werden.

Ein ganz besonderes Erlebnis

An Grenen, der Spitze Dänemarks, gibt es das besondere Erlebnis, mit einen Bein im Skagerrak und mit dem anderen im Kattegat zu stehen und zu sehen, wie die beiden Meere sich treffen und zusammenstossen. Dies ist ein seltenes Naturphänomen und ein aussergewöhnliches Erlebnis, welches ihr euch schuldig seid. Ausserdem könnt ihr mit ein wenig Glück Robben sehen, die die vielen Touristen mit der Zeit als ziemlich langweilig erachten und sich deshalb trotz der Menschenmassen am Strand befinden.

Bevor du die Landsspitze erkundest, solltet ihr den Skagen Leuchtturm besuchen. Aus 46 Meter Höhe könnt ihr hier die Aussicht geniessen und eventuell Zugvögel sehen.

Von hier könnt ihr zum Sandormen spazieren, der euch an die Spitze des Landes fahren wird. Ihr könnt auch einen der vielen Spaziergänge, die in ihrer Länge variieren, machen.

Ihr solltet ausserdem die Altstadt Skagens besuchen um einzigartige Architektur zu betrachten, denn hier stehen die Häuser mit ihrer gelben Farbe und den roten Dächern schön in der Sonne. Es strotzt voller Nostalgie und erinnert an die Zeit als dies ein Fischerdorf war. Heutzutage ist dieses Gebiet sehr exklusiv.

Ein maritimes Fest

Ohne Zweifel solltet ihr auch Skagens Yachthafen besuchen. Macht einen Spaziergang entlang der charakteristischen roten Speicher, saugt die Atmosphäre in dieser schönen Umgebung auf und entspannt euch. Der Hafen ist egal zu welcher Jahreszeit einen Besuch wert.

Skagen verfügt auch über eine grosse Auswahl an Restaurants. Wenn du nicht gerade Lust auf Fisch und Schalentiere, für welche die Region bekannt ist, hast, gibt es genügend Möglichkeiten, auch etwas anderes zu verzehren.

Entdecke das künstlerische Skagen

Selbstverständlich sollte man auch das Kunstmuseum Skagen besuchen. Man könnte sagen, dass jemand, der dieses nicht besucht hat, nicht wirklich in Skagen gewesen ist. Hier sind unter anderem die Werke der Skagenmaler ausgestellt.

Ausserdem ist es eine gute Idee bei einem von Skagens Glasbläsern vorbeizuschauen, wo es die Möglichkeit gibt, sich den Prozess in der Werkstatt anzuschauen oder aber einen schon fertiggestellten Glasgegestand zu kaufen.

 

An der nördlichsten Stadt Dänemarks gibt es die perfeke Kombination aus Nord- und Ostsee. Ausserdem gibt es hier viele einzigartige Erlebnisse, weshalb ein Urlaub in Skagen unbedingt notwendig ist aber mit Sicherheit nicht genügt um Skagen in seiner ganzen Herrlichkeit zu erleben.