Quer durch Dänemark – von Sondervig bis nach Kopenhagen

Gepostet d. 25/10/2019
Quer durch Dänemark ist ein 331km langer nationaler Radweg von Sondervig (Søndervig) bis nach Kopenhagen.

Der Radweg führt von der Nordsee entlang dem Ringkøbing Fjord über den Höhenrücken Jütlands (den Jyske Højderyg) und mit der Fähre nach Samsø und Kalundborg und weiter in Richtung der Wikingerstädte Lejre und Roskilde sowie dem Nationalpark Skjoldungernes Land und in Richtung unserer schönen und fahrradfreundlichen Hauptstadt, Kopenhagen.

Von Sondervig entlang des Ringkøbing Fjords

Dieser Radweg beginnt am „Tor zur Nordsee“, dem Ferienort Sondervig. Schnell kommt man zur Stadt Ringkøbing, die am schönen Ringkøbing Fjord liegt und eine von Westjütlands schönsten Handelsstädten mit dänischer Atmosphäre ist. Hier gibt es gute Restaurants, Übernachtungsmöglichkeiten und ein reiches Kulturleben. Wenn du weiter am Fjord entlangfährst, kommst du nach einiger Zeit an Stauning Whisky vorbei, wo du die Produktion besuchen und verschiedene Whiskys verkosten kannst.

Skjern Å

Auf der Tour solltest du auf jeden in Skjern und Skjern Enge stoppen, welches über fantastische Natur verfügt. Es gibt eine Seilfähre, Hängebrücken und Aussichtstürme, von denen man einen besonders guten Ausblick auf das reiche Vogelleben und die schöne Natur hat. Die Rute führt östlich entlang des Baches, Skjern Å, welcher Dänemarks wasserreichster Bach ist. Nachdem du Mittel-Jütland und den Höhenrücken Jütlands – sowie Søby Brunkulsmuseum und Hampen Sø, welcher einer von Dänemarks saubersten Seen ist – hinter dir gelassen hast, kommst du ins Seen-Hochland (Søhøjland).  

Seen-Hochland (Søhøjland)

Das Seen-Hochland ist das höchste Gebiet in Dänemark und gleichzeitig das Gebiet in Dänemark, das die meisten Seen aufweist. Es ist empfehlenswert, einen Abstecher zum Himmelbjerget zu machen und Dänemarks höchsten „Berg“ zu erleben. Das Seen-Hochland ist unglaublich schön und von vielen großen Hügeln und Tälern geprägt. Außerdem gibt es rund um die Seen viele Aktivitäten. Um Jütlands größten See, Mossø, gibt es schöne Aussichtspunkte, und in der Nähe von Skanderborg, am Skanderborg Sø gibt es verschiedene Kultur- und Naturerlebnisse.

Von Samsø nach Roskilde

Von hier führt die Rute nach Hou und mit der Fähre nach Samsø, wo man einen Stopp einlegen und die Inselstimmung sowie die verschiedenen Aktivitäten der Insel und schöne Natur besuchen sollte. Besuch unter anderem das weltweit größte permanente Labyrinth, Samsø Labyrinth. Danach geht die Reise weiter in Richtung Kalundborg und weiter in Richtung Osten nach Lejre, wo man im Sagnlandet Lejre etwas über die Wikinger und ihr Leben lernen kann. Nur 12km entlang des Radweges liegt Roskilde in schöner Landschaft am Roskilde Fjord. Die Stadt strotzt voller Geschichte, und es gibt vieles zu sehen. Unter anderem das Vikingeskibsmuseum oder UNESCO Weltkulturerbe in Form des Roskilde Doms.

Vom Nationalpark aus in Richtung Kopenhagen

Das Gebiet um Lejre und Roskilde ist einer von Dänemarks fünf Nationalparks, Nationalpark Skjoldungernes Land, wo du auf Wegen und Pfaden in den schönen Wäldern fahren kannst. Erlebe die abwechslungsreiche Landschaft und die kulturhistorischen Sehenswürdigkeiten im Nationalpark. Danach führt der Radweg weiter in Richtung Kopenhagen, welches Besuchern und somit auch Fahrradfahrern viel zu bieten hat. Es gibt viele kulturelle Sehenswürdigkeiten, leckeres Essen, spannende Attraktionen, interessante Architektur, Nachtleben und zudem viele Parks. Zuletzt bleibt zu nennen, dass Kopenhagen eine der besten Fahrradfahr-Städte weltweit ist.

 

Hier kannst du alle nationalen Fahrradrouten in Dänemark finden.

 

Fotos:
Copenhagen Media Center (Cykler ved søerne)
Contentpool Vestkysten (Bunkere Søndervig)